Familienrecht Sorgerecht - Kamen

Elterliche Sorge, Personensorge, Vermögenssorge

Das Sorgerecht, auch Elterliche Sorge genannt, ist ein wichtiger Bestandteil des Familienrechts. Das Sorgerecht regelt sowohl die Personensorge als auch die Vermögenssorge des Kindes. Das bedeutet, dass durch diese Regelung festgelegt wird, dass die Eltern dazu verpflichtet sind, für das Kind zu sorgen.

Im bürgerlichen Recht wird hinsichtlich der Ausübung dieses Rechts unterschieden. Sind Sie als Eltern bei der Geburt des Kindes verheiratet, steht ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zu. Sind Sie hingegen nicht verheiratet, steht Ihnen die elterliche Sorge dann gemeinsam zu, falls Sie eine förmliche Willenserklärung zur gemeinsamen Ausübung abgeben oder eben heiraten. Wir regeln beispielsweise nach Scheidungen, wie das Sorgerecht unter den zwei Elternteilen aufgeteilt werden soll und planen die Unterhaltszahlungen.

Wenn Ihre Geduld mit ihrem ehemaligen Lebenspartner nach einer Trennung oder Scheidung am Ende ist und Sie mit ihm überhaupt nicht mehr über wesentliche Dinge des Kindes sprechen können, dann müssen Sie sich überlegen, ob sie diesen ewigen Auseinandersetzungen ein Ende setzen. Wenn Eltern sich nicht mehr verstehen und die Kinder darunter leiden, weil keine gemeinsamen Entscheidungen für das Kind getroffen werden können, dann sollte ein Sorgerechtsantrag gestellt werden.

Familienrecht - Umgangsrecht

Das Umgangsrecht beschreibt den Anspruch auf Umgang eines Kindes mit den Eltern oder ggf. auch mit Dritten. Die Durchsetzung des Umgangsrechts erfolgt vor dem Familiengericht und ist in Zusammenhang mit der elterlichen Sorge geregelt.

Der Umgang eines Kindes ist bei einer intakten Partnerschaft in der Regel problemfrei. Kommt es unter den Ehepartnern jedoch zu Streitigkeiten und Extremfall tatsächlich zu einer Scheidung, treten Folgeprobleme auf.

Insbesondere Väter haben darunter zu leiden, da ihnen das Umgangsrecht bzw. der Besuch etc. des Kindes oft von den Müttern verweigert wird. Befinden Sie sich in einer solchen Situation, zögern Sie nicht unsere Kanzlei in Kamen anzusprechen, wir klären Sie über Ihre Rechte auf und machen diese wenn nötig, auch gerichtlich geltend.

Lassen Sie sich das Umgangsrecht mit Ihrem Kind nicht widerrechtlich entziehen. An erster Stelle steht das Wohl des Kindes, und dieses lässt sich nur aufrecht erhalten, wenn es Kontakt zu beiden Elternteilen hat - optimalerweise in einem gesunden Familienleben!

 
kame-gesc 2017-08-21 wid-29 drtm-bns 2017-08-21